Flächenbegang der Stiftungsflächen im Gruber Bruch

Auf der letzten Sitzung des landwirtschaftlichen Gesprächskreises (GK) der Interessengemeinschaft Oldenburger Graben e.V. (IG) in Grube  hatte Herr Rottman (Stiftung Naturschutz) vorgeschlagen, einen gemeinsamen Begehung der Stiftungsfläche Gruber Bruch im Sommeraspekt vorzunehmen. Es sollten das Naturschutzkonzept, die Ziele dargestellt und die Fläche mit ihren unterschiedlichen Aspekten veranschaulicht werden.

Exkursionsbericht

Es nahmen an dem Flächenbegang insgesamt neun Landwirte teil, entschuldigt hatte sich die Gruber Bürgermeisterin.

Fazit:

– Eigenständiges Naturschutzkonzept

– Gegensatz zum genutzten Grünland der Landwirte

– Artenreichste Fläche in der Oldenburger Grabenniederung

– Stark variierende Vegetationsaspekte mit hohen Anteilen an Grasflächen

– Spezielles Konzept für bestimmte, eng begrenzte Flächen