LIFE-BaltCoast: Einladung zur Bereisung der Projektgebiete

Exkursionsbericht:

Auf der gut besuchten Expertentagung mit etwa 20 Teilnehmern stellte der Projektleiter Hauke Drews von der Stiftung Naturschutz und das Gutachterbüro die Beweidungsergebnisse der ersten vier Beweidungsjahre auf der Weißenhäuser Brök vor.

Durch  schonende Winterbeweidung konnte gezeigt werden, daß die Kartoffelrose zurückgedrängt werden kann, sich die Streuauflage zurückbildet/mineralisiert und viele seltene Pflanzenarten aus der Samenbank wieder austreiben. Schöne Blühaspekte in verschiedenen Farben belegen eindruckvoll den Erfolg der Maßnahmen.

Die weiteren Pflegemaßnahmen wurden besprochen und ein kontinuierliches Herantasten für die längerfriste Pflegekonzeption verabredet.

 

Datum: 30.06.2011 um 10:00 Uhr

das LIFE-BaltCoast Projekt der Stiftung Naturschutz veranstaltet am Donnerstag, den 30.06.2011 am Weißenhäuser Brök und Wesseker See eine Informationsveranstaltung.

Ziel und Zweck der Veranstaltungen ist die Beurteilung und Bewertung der Maßnahmen vor Ort und eine Diskussion dazu. Darüber hinaus sind die anstehenden kurz- wie langfristigen Maßnahmen ein weiteres Thema der Ortsbegehungen, neben der Einbindung sowie Berücksichtigung weiterer Interessen und möglicher Strategien. Diese Gespräche sollen sowohl der Vorbereitung der LIFE-Managementpläne als Bestandteil des LIFEBaltCoast- Projektes wie auch weiterer Vorhaben verschiedener Träger in den Gebieten dienen.

Zeit Gebiet Thema Treffpunkt
10:OO Uhr Weißenhäuser Brök Beweidungseffekte auf seltene 

Arten, Heide- und Gehölzentwicklung

 

Wohnmobil-Parkplatz 

(im Westen)

 

nachmittags 

 

Wesseker See Röhrichtentwicklung, Wasserstände Vor der Schranke

Neuer Mitgliederbrief ist erschienen

Der neue Mitgliederbrief steht unter der Seite “dialog/Mitgliederbrief” bereit.

Naturerlebnisspielplatz

Im Rahmen des Naturerlebnisraumes (NER) Oldenburger-Graben-Niederung entstand in Dahme am Nordparkplatz ein Naturerlebnisspielplatz.

Mit dem Besuch der Landwirtschaftsministerin Frau Dr. Rumpf am 08.04.2011 fand die offizielle Freigabe des Spielplatzes statt.

Im NER-Konzept ist dieser Spielplatz als östlicher Eingangsbereich der Oldenburger-Graben-Niederung vorgesehen und wiederspiegelt die einzelnen Niederungs-Elemente (Wasser, Boden, Feuer).
“Wir werden mit diesem Projekt die Schönheiten der Landschaft entlang des Oldenburger Grabens erfahrbar machen” so der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Dr. Overkamp.

 

Gefördert wurde der Spielplatz:

Ministerium Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MLULR)
Bingo Umwelt-Lotterie

Gemeinde Dahme

Klara-Samarita-Stiftung, Heiligenhafen

 

Landestreffen der Natur- und Landschaftsführer

Ein landesweites Treffen der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/-innen hat am 14.November auf dem Ferienhof von Claudia und Helge Siems in Grube stattgefunden. Aus verschiedensten Teilen Schleswig-Holsteins sind Natur- und Landschatfsführer/-innen zusammen gekommen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und um die neuen Kolleginnen und Kollegen aus der Region Wagrien-Fehmarn kennen zu lernen.

Die Gruber Natur- u. Landschaftsführerinnen Maren Rohr und Claudia Siems haben den Naturerlebnisraum Oldenburger Graben in Grube den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Regionen mit einer spannenden Tour näher gebracht. Bei Kaffee und Kuchen wurde anschließend ausgiebig geklönt.

In Verbindung mit der Entwicklung des Naturerlebnisraums Oldenburger Graben wird es in Zukunft verschiedene weitere Angebote für Naturerlebnis-Exkursionen geben. Lassen Sie sich überraschen!

Natur- und Landschaftsführer

Die Interessengemeinschaft Oldenburger Graben hat im Jahr 2009 mit Unterstützung der Aktivregion Wagrien-Fehmarn 19 zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für die Region ausgebildet. Dr. Jürgen Ceynowa vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MLUR) hat im Beisein von Seminarleiter Axel Jahn und dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Oldenburger Graben Dr. Matthias Overkamp die frisch gebackenen Zertifikate der Natur- und Landschaftsführer überreicht.

Mehr Informationen auf meinwochenspiegel.de